Marinestützpunktkommando
Feuerwehr Olpenitz
Im Dezember 1975 nahm die Feuerwehr auf dem Marinestützpunkt Olpenitz ihren Dienst auf.

Ehemalige Fahrzeughalle

Die Feuerwehr ehemals nach STAN:

Die Personalstärke war auf 19 hauptamtliche Feuerwehrkräfte festgesetzt.
1 FLKfz 2400, 1 FLKfz 1000, 1 Unimog Pritsche 2t, sowie Ölabwehr-, Tragkraftspritzen- und Schlauchergänzungsanhänger.

Die Stützpunktfeuerwehr zuletzt:

Im laufe der Zeit veränderte sich der Stützpunkt und die Anforderungen an die Stützpunktfeuerwehr wuchsen. Dadurch veränderte sich immer wieder die Feuerwehr im Stützpunkt. Eine neue Feuerwache mußte gebaut werden, um das gewachsene Personal und Gerät unter zu bringen.

Letzte Personalstärke:
Die Personalstärke beträgt nach STAN 30 Feuerwehrleute (*SB). Das Personal der Stützpunktfeuerwehr besteht aus Arbeitnehmer der Bundeswehr und Beamten. Diese verteilen sich auf zwei Schichten im 24 Stunden Dienst. Unsere Personalstärke beträgt pro Schicht 8 Mann, davon muss 1 Mann (Disponent) das Wachzimmer besetzen. Die anderen stehen für den Einsatzdienst und den anfallenden Arbeiten zur Verfügung. Das bedeutet die Feuerwache ist ganzjährig Tag und Nacht besetzt.


Status:

Die Ausbildung ist der der Berufsfeuerwehr gleich und auch anerkannt. Die Ausbildung zum Rettungssanitäter, bzw. Rettungsassistenten
ist nicht enthalten.

Das zivile Personal der Bundeswehrfeuerwehren besteht grundsätzlich aus beamtetem Brandschutzpersonal, das der Betriebsfeuerwehren aus Arbeitern und beamtetem Brandschutzführungspersonal.

             

Für eine Übergangszeit wird sich das Personal der Bundeswehrfeuerwehren aus den Statusgruppen Arbeitnehmer der Bundeswehr, Beamte und Soldaten zusammensetzen.

Nähere Infos über Status und Ausbildung zum Bundeswehr Feuerwehrmann findet Ihr unter:
http://www.bundeswehr-feuerwehr.de


Aufgabe:


Vorbeugender Brandschutz und abwehrender Brandschutz

Die Hauptaufgabe der Stützpunktkommando Feuerwehr Olpenitz ist die Sicherstellung von Rettungseinsätzen und Brandbekämpfung bei Unfällen oder Zwischenfällen mit Schiffen.


Hafenfeuerlöschrolle auf einem Tendert
Elbe-Klasse 404 (Einsatzübung)


Hafenfeuerlöschrolle auf einem Minenjagdboot
Frankenthal-Klasse 332 (Einsatzübung)
  • Rettung von Schiffsbesatzungen
  • Brandbekämpfung bei Unfällen und Zwischenfällen von / mit Schiffen
  • Hilfeleistung und Sicherungsmaßnahmen bei Zwischenfällen auf Schiffen
  • allgemeine Brandbekämpfung auf dem Marinestützpunkt und in allen Stützpunkteinrichtungen -gebäuden
 
Atemschutztrageübung im Tender
  • Brandbekämpfung bei Zwischenfällen und Unfällen mit Munition
  • Technische Hilfeleistung im Marinestützpunkt
  • Ölbekämpfung im Hafen des Marinestützpunktes
  • Wartung, Prüfung und Fülldienst von Feuerlöschern und stationären Löschanlagen
  • Wartung, Prüfung und teilweise auch Reparatur von feuerwehrtechnischen Geräten
  • Unterstützung der Brandschutzausbildung im Marinestützpunkt
  • nachbarliche Löschhilfe
Feuersicherheitswachen bei:  
Atemschutztrageübung auf einem Minenjagdboot
Frankenthal-Klasse 332 (Einsatzübung)
  • Betankung von Schiffen im Hafen
    (Nur bei Schiffen ohne eigene Brandabwehrtrupps)
  • Auffüllen von Sauerstoffbatterien an Bord
  • Munitionsumschlag
  • Flugbetrieb im Marinestützpunkt
  • Feuergefährlichen technischen Arbeiten

Atemschutztrageübung auf einem Minenjagdboot
       
Fort- und Ausbildung:
  • Unterstützung bei der LAP-Ausbildung
  • Brandschutzausbildung von Stützpunktangehörigen

*SB = Sammelbegriff

Angaben ohne Gewähr
Copyright © & Design by Besel, Jan 2005, private Homepage